Wireless Logic: Stellungnahme zu moderner Sklaverei

Wireless Logic, Muttergesellschaft der mdex GmbH, hat gemäß des britischen Gesetzes Modern Slavery Act 2015 seine jährliche Stellungnahme zu Menschenhandel und moderner Sklaverei veröffentlicht.

wireless logic

Organsation

Diese Stellungnahme bezieht sich auf Wireless Logic Limited und die Informationen in dieser Stellungnahme betreffen das Fiskaljahr April 2019.

Wireless Logic gehört und wird gemeinsam betrieben mit Montagu Private Equity. Mit solider Finanzierung im Rücken hat Wireless Logic einen starken Anteil innerhalb eines schnell wachsenden Marktes.

Was wir tun

Wireless Logic ist Europas führender unabhängiger M2M- und IoT-Service Provider. Wir arbeiten mit mehr als 1000 Applikationslieferanten, Systemintegratoren und Unternehmen zusammen, die eine Reihe an Services inklusive Management und Monitoring von Softwareplattformen, eine cloud-basierte private Netzwerk-Infrastruktur sowie spezialisierte, mobile, satelliten- oder festnetz-gestützte Verbindungen sowie Niedrigenergie-Funkverbindungen liefern.

Alle Dienstleistungen basieren auf einer einzigen integrierten Technologieplattform und sind dazu gedacht, den speziellen Anforderungen verbundener Anlagen innerhalb der globalen Märkte von Maschine zu Maschine (M2M) und des Internets der Dinge (IoT) zu entsprechen. Fortwährende Investitionen in Technologie ermöglicht es uns, eine wachsende Zahl an wertschöpfenden Produkten mit spezialisierten Karten von Google und HERE, Gerätemanagement-Plattformen, Verschlüsselungsservices und Hardwarelösungen für Ende-zu-Ende-Prozessmanagement zu liefern.

Wireless Logic arbeitet mit Hunderten von vertikalen Applikationen, die Anlagen- und Fahrzeugüberwachung, Telematik, Messung, Sicherheit, elektronischen Zahlungsverkehr, mobiles Gesundheitswesen und eine Reihe an Unternehmenslösungen beinhalten. Die durch die Services von Wireless Logic verbundenen Geräte übersteigen 2,2 Millionen abonnierte SIM-Karten in mehr als 30 europäischen Mobil- und Satellitennetzwerken. Die Breite der Konnektivitätsmöglichkeiten liefert Kunden eine konkurrenzlose Auswahl innerhalb Europas, aber mit weltweiter Reichweite.

Der Vorstand

  • Oliver Tucker, Group CEO
  • Richard Miller, Group CFO

Abteilungen

  • Konzernleitung
  • UK Vertrieb und Administration
  • Europa Vertrieb und Administration
  • Konzern-Technologie und Betrieb
  • Konzern-Netzwerk-Design, Innovation und Produktentwicklung
  • Konzern-Controlling und Personalwesen

Die Arbeitsleistung, die Wireless Logic zum Betrieb seines Unternehmens zur Verfügung gestellt wird, wird im Vereinigten Königreich und in Europa erbracht. Wir haben Büros in den folgenden Ländern:

UK Group Headquarters
Horizon
Honey Lane
Hurley
Berkshire
SL6 6RJ

Frankreich
Parc de la Duranne
255, Avenue Galilée
13857 Aix-en-Provence Cedex 3
Frankreich

Spanien
32
Edificio Noray, Oficina 103
48950 Erandio (Bizkaia)
Spanien

Deutschland
Technopark
Am Hochacker 4
85630 Grasbrunn

Mdex GmbH
Bäckerbarg 6
22889 Tangstedt

Niederlande
Josink Maatweg 43
7545 PS Enschede

Dänemark
Valdemarkshaab 11,1
DK 4600 Køge
Denmark
CVR/VAT 30083121

Definitionen

Nach Auffassung von Wireless Logic beinhaltet moderne Sklaverei:

  • Menschenhandel
  • Zwangsarbeit durch mentale oder physische Bedrohung
  • Leibeigenschaft oder Kontrolle durch mentalen oder physischen Missbrauch oder die Androhung des Missbrauchs von Seiten eines Arbeitgebers
  • Entmenschlichung, Behandlung als Ware oder Kauf und Verkauf von Menschen als Eigentum
  • Haft oder Einschränkung der persönlichen Freiheit/Bewegung

Verpflichtung

Wireless Logic erkennt seine Verantwortlichkeit bei der Bekämpfung moderner Sklaverei an und verpflichtet sich, den Bestimmungen des UK Modern Slavery Act 2015 zu entsprechen. Wireless Logic versteht, dass dies eine fortwährende Prüfung sowohl der eigenen internen Praktiken bezüglich der Arbeitskräfte als auch seiner Lieferketten erfordert.

Wireless Logic wird keine Geschäftsbeziehungen mit irgendeiner Organisation weder im Vereinigten Königreich noch im Ausland eingehen, die wissentlich Sklaverei, Leibeigenschaft oder Zwangsarbeit unterstützt oder selbst betreibt.

Wireless Logic nutzt im Rahmen der Verfolgung und Bereitstellung seiner eigenen Dienstleistungen keinerlei Arbeitskraft auf Basis von Sklaverei und Menschenhandel. Wireless Logic hält sich strikt an die im Rahmen seiner Verantwortlichkeit erforderlichen Mindeststandards der relevanten arbeitsrechtlichen Vorschriften im Vereinigten Königreich, Frankreich, Deutschland, Spanien, Dänemark und den Niederlanden.

Übernahme von Unternehmen im Vereinigten Königreich und in Europa

Wireless Logic hat im Rahmen der Expansion Unternehmen erworben und wird dies in den nächsten Jahren weiterhin tun. Als Ergebnis dieses Wachstumsplans wird der Vorstand gebührende Sorgfalt vor dem Erwerb von Unternehmen durch den Konzern walten lassen.

Lieferanten

Um seine Aktivitäten betreiben zu können, beinhalten die Lieferketten von Wireless Logic Technologie-Lieferanten in den folgenden Ländern: Vereinigtes Königreich, Deutschland, Frankreich und Spanien. Diese Lieferanten sind in unserem internen Sage-System registriert.

Risikopotenzial

Generell sieht Wireless Logic das eigene Risiko, Sklaverei/Menschenhandel ausgesetzt zu sein, als relativ niedrig an. Dennoch hat das Unternehmen Schritte unternommen, damit solche Praktiken weder in der eigenen Geschäftstätigkeit noch in derer von Organisationen, die Waren und/oder Dienstleistungen zuliefern, stattfinden.

Wireless Logic hat nach bestem Wissen keine Geschäftstätigkeit mit einer anderen Organisation unterhalten, die der Verwicklung in moderne Sklaverei überführt worden war.

In Übereinstimmung mit Paragraph 54(4) des Modern Slavery Act 2015 hat Wireless Logic folgende Schritte unternommen, damit moderne Sklaverei nicht stattfindet:

  • Ergreifung von Maßnahmen zur Identifikation und Beurteilung potenzieller Risiken innerhalb der eigenen Lieferketten
  • Unternehmung jeglicher Anstrengungen, um eine Null-Toleranz-Politik hinsichtlich moderner Sklaverei zu verankern

Geschäftspraktiken

Wireless Logic verfolgt einen Anti-Sklaverei- und Menschenhandels-Grundsatz, der seinen Standpunkt zu moderner Sklaverei innerhalb des Firmen-Leitfadens weiter definiert.

Slavery Compliance Officer

Wireless Logic hat seinen kaufmännischen Leiter zum Slavery Compliance Officer ernannt, dem sämtliche Bedenken bezüglich moderner Sklaverei zugetragen werden sollten, und der entsprechende Maßnahmen im Rahmen von Wireless Logics Verpflichtungen ergreifen wird.

Diese Stellungnahme ist in Ausführung des Paragraphen 54(1) des Modern Slavery Act 2010 erfolgt und wird in jedem Fiskaljahr überprüft.

Gezeichnet: Richard Miller, Group CFO
Datum: 29. März 2019

Hinweis: Die Stellungnahme von Wireless Logic lesen Sie hier im englischen Original.