IoT-Schlagzeilen September 2020

Europäischer Gerichtshof: Urteil gegen Privacy Shield hinterlässt Gesetzeslücke

Der EuGH hat das Datenschutzabkommen Privacy Shield zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Nun tut sich eine Gesetzeslücke auf, wie zum Beispiel mit Kundendaten verfahren werden soll. Analyse in COM.

Corona-Virus: Phishing-Mails steigen während der Pandemie um 600 Prozent

Die EU-Cybersecurity-Agentur Enisa hat bereits in den ersten Monaten der COVID-Pandemie vor eklatant ansteigenden Phishing-Mail-Attacken gewarnt. Allein im März sei das Aufkommen an gefälschten E-Mails um 600 Prozent zum Vormonat gestiegen. Wie sich Mitarbeiter im Home Office gegen derartige Versuche wappnen können, erklärt die ENISA hier.

Digital-Subventionen bremsen Cloud-Dienste aus

Zwar versucht die Bundesregierung mit diversen Förderprogrammen die Digitalisierung der Industrie voranzutreiben, doch nach Expertensicht werden Fehlanreize geschaffen. So würden immer noch physische Projekte mehr gefördert anstatt immaterielle Güter. Dies bremse z. B. die Cloud aus, sagt Wissenschaftler Steffen Viete vom Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung der Wirtschaftswoche.

Daimler eröffnet erste Smart Factory

Daimler hat in Sindelfingen die erste auf dem Internet of Things basierende Fabrik eröffnet. Kostenpunkt: 730 Mio. Euro. In der Factory 56 soll die neue S-Klasse um 25 % effizienter produziert werden. Außerdem will man durch den Einsatz von PDAs pro Jahr 10 Tonnen Papier sparen. Alle Einzelheiten bei der Computerwoche.

Process Mining – Schlüsseltechnologie für die Energiewirtschaft

IT Daily erklärt Process Mining in der Energiewirtschaft: Mit einer strukturierten Untersuchung von Wirkungszusammenhängen werden Prozesse in Unternehmen abbildet und ein Vergleich zwischen dem aktuellen Ist- und dem gewünschten Soll-Zustand gezogen. Dadurch werden komplexe Informationsflüsse zum Beispiel bei der Einführung der Smart Meter erst möglich.

Neue Sicherheitsrisiken auf dem Weg in die Cloud

Die Migration von Unternehmen in die Cloud wirft neue Fragen nach der Cybersicherheit auf. Insbesondere durch Dienste im Stile des „as a service“ wachsen die Anforderungen zur Abwehr von Cyberangriffen, berichtet IT Daily.

Digitalisierung in der Ernährung: Nicht nur Nutzen, sondern auch viel Marketing

Neue digitale Produkte wie Koch-Apps können das Ernährungsverhalten von Nutzern beeinflussen – und das nicht nur positiv, warnt die Ernährungsumschau. Die Geschwindigkeit der Digitalisierung bewirke, dass viele Angebote nicht auf wissenschaftlich validierten Daten und Zusammenhängen beruhten, bezüglich Datensicherheit unsicher sein könnten und vor allem Marketingmaßnahmen sind.

Wie intelligent ist die Künstliche Intelligenz wirklich?

Mixed Reality hat eine Analyse zur aktuellen Diskussion rund um die KI veröffentlicht: Was kann KI leisten, was nicht?